Sunday, June 21, 2015

Vancouver at first sight



Ich habe es Vancouver nicht gerade leicht gemacht. Mit Hawaii-Heimweh und übermüdeten 'red eyes' (nach absolut erträglichem 5,5 Stunden Übernachtflug direkt aus Maui in einem praktisch leerem Flugzeug) bin ich in Batik-Leggins mit Löchern angekommen und wurde dennoch mit offenen Armen empfangen. Strahlend blauer Himmel, angenehme 25 Grad und gleich mal ein kostenloser Muffin mit Glücksspruch.




Direkt aus Hawaii hierher zu kommen, ist natürlich etwas unfair gegenüber Vancouver. Wie sollte man das toppen? Aber ich muss sagen, Vancouver legt sich echt ins Zeug.


Strand in mitten der Stadt ✔️



Stanley Park mit Sicht auf die Berge ✔️



Meer Meer Meer ✔️




Hafen, Schiffe, Wasserflugzeuge ✔️



 
Palmen und Sonnenuntergänge kann Vancouver auch ✔️


Außerdem die bequemste Bettmatratze seit Beginn dieser Reise und eine top ausgestattete Profi-Küche mit allem Klim-Bimm perfekt zentral im Stadtteil Yaletown gelegen.

Nach 3 Wochen in Bikini, Flip-Flops und ungeschminkt, musste ich mich erst mal wieder stadtfein machen. Maniküre, Pediküre, Augenbrauen färben (Theo Waigel is back) und die restlichen Bleaching-Opfer aus der Garderobe entfernen. Auto braucht man hier definitiv keines. Vancouver ist eine Fahrrad-Stadt! Und frei nach dem Motto 'Warum eins kaufen, wenn man für den doppelten Preis zwei haben kann', habe ich statt für 35 Dollar pro Tag ein Fahrrad zu mieten, gleich mal eines für 45 Dollar gekauft (Craigslist, so eine Art kurz&fündig). Think Big!

Teresa







3 comments:

quand même said...

Post` doch mal ein Bild von dem schnittigen Renner...

Antonia Scherz said...

Hi Teresa,

ich lese fleißig deinen Blog, meistens zum morgendlichen Tee. Mensch also Hawaii hat mich schwer beeindruckt. Danke, dass ich so auch ein klein bisschen auf Weltreise sein kann. Und das ohne mich meiner Flugangst stellen zu müssen. Das ist doch was!!:-)

Liebste Grüße aus München

Und gibt es jetzt an hawaiianischen Stränden Tauben??

Teresa K said...

Das freut mich sehr! Ja, Hawaii ist wirklich was Besonderes! Tauben sehr selten, wenn dann meist so kleine, zierliche, die irgendwie wesentlich hübscher aussehen, nicht gurren, nicht flattern und mir deutlich weniger Angst machen.
Liebe Grüße aus Vancouver,
Teresa

Post a Comment